Der Verein für die Region: Bürger für regionale Landwirtschaft und Ernährung e.V.

Ziel dieses Vereins ist es, Brücken zu bauen, Brücken zwischen den Verbrauchern auf der einen Seite und den Bauern, Verarbeitern und Händlern auf der anderen Seite.

Ackerbau und Viehhaltung geraten immer weiter aus dem Blickfeld der Menschen. Ein direkter Kontakt zwischen Landwirten und Bevölkerung findet kaum noch statt. Die Entfernung vieler Verbraucher zur Lebensmittelproduktion führt zu schwindender Wertschätzung der landwirtschaftlichen Erzeugnisse. Durch eine einseitige Ausrichtung des Ernährungssektors an kostenorientierter Massenproduktion hat die Konzentration von Lebensmittelproduktion, -verarbeitung und –handel stark zugenommen. Fertigprodukte machen es den Verbrauchern schwer, die Qualität von Nahrungsmitteln zu erkennen. Das Wissen, das kulturelle Bewusstsein und das Können rund um die natürliche und gesunde Nahrungszubereitung geht immer mehr verloren. Die so entstandene Fehlernährung belastet den einzelnen Bürger und zusätzlich das Gesundheitssystem.

Unser Verein möchte dazu beitragen, das öffentliche Bewusstsein auf diese Fehlentwicklungen zu richten und durch die Förderung und Stärkung der regionalen ökologischen Landwirtschaft und ihrer Verbindung zu den Bürgern eine gesunde Ernährung zu fördern.

Schwerpunkte unserer Arbeit befinden sich im Spannungsfeld der Region mit ihrer regionalen Landwirtschaft und der Stadt mit einer Bevölkerung, die wieder immer öfters wissen möchte, wie und wo ihre Nahrung entsteht. Das Thema Tierwohl und „Spritzmittel“ ist hierbei zusätzlich starker Treiber der Diskussion.

Unser Verein ist genauso Träger des in Frankfurt gegründeten Ernährungsrates, wie auch Mitglied im „Bündnis für Bodenschutz in der Wetterau“. Beides hat mit dem gleichen Problem zu tun. Verbraucher wollen eine gesunde regionale Ernährung und die ist nicht ohne gute Äcker in der Region zu machen. Deshalb unterstützen wir die Bauern beim Erhalt ihrer Böden.

© Joerg Weber, Geschäftsführer Bürger für regionale Landwirtschaft und Ernährung e.V.