Schlagwort-Archive: Bauen

Boden hat einen Preis, aber keinen Wert!

Die Herausforderungen des landwirtschaftlichen Bodenmarktes scheinen in den Köpfen der politisch Verantwortlichen in Stadt und Land noch immer nicht angekommen zu sein. Konsequenzen aus der immer neuen Überbauung durch Umgehungsstrassen, Gewerbe- und Wohngebiete gibt es (noch) keine. Und so weist jede Gemeinde immer mehr Neubaugebiete aus, ohne Rücksicht auf die Grundlagen unserer Landwirtschaft. Es erscheint, als wäre der Bauernstand nur eine „Randnotiz“ beim Poker um die besten Böden. Hier werden nicht nur weiter in hohem Masse Flächen versiegelt und damit unwiderruflich aufgegeben, hier wird an dem Ast gesägt, auf dem wir sitzen.

Eine nachhaltige Bodenpolitik scheint es im Bereich der Kommunalpolitik nicht zu geben, immer größere Flächen werden als Baugebiete ausgewiesen, immer mehr Gewerbegebiete geplant, auch wenn sich dadurch Orte in direkter Nachbarschaft die Unternehmen gegenseitig wegnehmen und so langfristig keiner profitiert.

Man möchte laut „HALT“ rufen, seid Ihr denn verrückt geworden, hat sich der Virus des  unbändigen Wachstums nun bis ins letzte Gehirn und ins kleinste Dorf gefressen?

Dabei ginge es auch anders,  große Städte wie Frankfurt a.M. machen es vor. Verdichtung und Bauen im Altbaubestand sind hier Teil der Lösungen, um neuen Wohnraum zu schaffen. Und was in Frankfurt geht, ginge auch in kleinen Städten und Dörfern. Muß es denn immer wieder der Acker am Ortsrand sein, den man ohne Not aufgibt – und damit auch den letzten Bauer vertreibt, bzw. um seine Lebensgrundlage bringt. Jede Stadt, jeder Ort hat innerorts Flächen, die für Neubauten genutzt werden könnten, Altbaubestand der renoviert und so zu wunderschönen Wohnungen werden kann. Das einzige was es dazu braucht, ist ein nachhaltiges, zukunftsorientiertes Denken in der Kommunalpolitik.